News
Geschäftsfelder > Verkehrssicherheit
 

Mobilität und Verkehrssicherheit

Leitung / Kontakt  

Diplom-Soziologe Manfred Pfeiffer

Das IVT gehört seit vielen Jahren zum Kreis der führenden Institute in den Bereichen Mobilität und Verkehrssicherheit. Dementsprechend kann IVT eine beträchtliche Zahl von empirischen Forschungs- und Beratungsprojekten zum faktischen Verkehrsverhalten, zum Unfallrisiko und zu mobilitätsbezogenen Einstellungen vorweisen, von denen viele Bedeutung über den Tag hinaus erlangt haben. Ein Kernmerkmal unserer Arbeit besteht dabei in der Anwendung anspruchsvoller statistischer Verfahren. 

Leistungsangebot / Arbeitsgebiete

Basisdaten zu Verkehrsmobilität und Verkehrssicherheit

Sozialwissenschaftliche Analysen zum individuellen Mobilitätsverhalten

Szenarien und Prognosen zur Mobilitätsentwicklung

Evaluation verkehrspolitischer Maßnahmen zur Mobilitätsbeeinflussung

Stichproben- und Hochrechnungsverfahren für Mobilitätserhebungen

Strukturuntersuchungen und Risikoanalysen zum Unfallgeschehen

Evaluation von Aufklärungskampagnen, Trainings- und Qualifizierungsprogrammen

Wirkungsanalysen zu Sicherheitsmaßnahmen aus den Bereichen Ordnungspolitik, Verkehrsrecht und Infrastruktur

Studien zur Verkehrsdelinquenz und Verkehrsüberwachung

Statistische Analysen zur aktiven und passiven Fahrzeugsicherheit

Dienstleistungsformen

Forschung / Analyse

Evaluation / Beratung / Services

Referenzen

Auftraggeber

 


Leistungsangebot / Arbeitsgebiete

Basisdaten zu Verkehrsmobilität und Verkehrssicherheit

Das IVT bereitet aus nationalen und internationalen Quellen Basisdaten zur Verkehrsnachfrage und zur Verkehrssicherheit themenbezogen auf. Konzeptstudien zur Gestaltung verkehrsstatistischer Informationssysteme gehören ebenfalls zur IVT-Angebotspalette.

Referenzprojekte

  • Mobilität und Verkehr in der Region Stuttgart 2009/10. Auswertung der regionalen Haushaltsbefragung zum Verkehrsverhalten. Im Auftrag des Verband Region Stuttgart
  • Unterwegs mit Bus und Bahn in Baden-Württemberg. Mobilitätsbroschüre im Auftrag der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg (NVBW)
  • Mobilität - Ursachen, Meinungen, Gestaltbarkeit. Im Auftrag von ADAC, VDA und BAG 
  • Verkehrsmobilität in Deutschland zu Beginn der 90er Jahre, Bde 1, 2, 3, 5. Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Reihe Mensch und Sicherheit (Heft M 36: Mobilität der ostdeutschen Bevölkerung; Heft M 55: Mobilität der westdeutschen Bevölkerung; Heft M 59: Mobilität der ausländischen Bevölkerung; Heft M 58: Verkehrsunfallrisiko in Deutschland)
  • Deutschland automobil. Mobilitätsbroschüre im Auftrag des VDA
  • Mobilität in der Region Stuttgart. Im Auftrag des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart (VVS) 
  • Begleituntersuchungen zum Regionalverkehrsplan der Region Stuttgart. Im Auftrag des Verband Region Stuttgart
  • Auswertung der Befragung "Mobilität 2000". Im Auftrag der DaimlerChrysler AG
  • Schweizer Mikrozensus Verkehr 2000: Kantonsspezifische Auswertungen im Auftrag des Kantons Zug (Schweiz)
  • Schweizer Mikrozensus Verkehr 2000: Kantonsspezifische Auswertungen im Auftrag des Kantons Aargau (Schweiz)

TOP

Sozialwissenschaftliche Analysen zum individuellen Mobilitätsverhalten

Neben der Beschreibung des Mobilitätsverhaltens führt das IVT auch Untersuchungen zu verkehrsbezogenen Motiven und Einstellungen durch. Bei dieser Erklärung des Mobilitätsverhaltens wird auf anerkannte sozialwissenschaftliche Theorien zurück gegriffen.

Referenzprojekte

  • Verkehrsmobilität in Deutschland zu Beginn der 90er Jahre, Bd. 4. Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Reihe Mensch und Sicherheit, Heft M 57: Gesetzmäßigkeiten des Mobilitätsverhaltens 
  • Modellversuch "Mobiles Schopfheim" - Einstellungsmessung. Im Auftrag des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg 
  • ÖPNV-Nutzung von Kindern und Jugendlichen. Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen. Reihe Mensch und Sicherheit, Heft M 114. 

TOP

Szenarien und Prognosen zur Mobilitätsentwicklung

Für den regionalen, nationalen und grenzüberschreitenden Verkehr erstellt IVT Analysen und Prognosen. Das dabei eingesetzte methodische Instrumentarium und die erzielten Ergebnisse finden weltweit Anerkennung, wie die Resonanz bei internationalen Kongressen zeigt.

Referenzprojekte

  • Verkehrsuntersuchung für Deutschland - Personenverkehrsprognose im Rahmen der Bundesverkehrswegeplanung (BVWP). Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Wohnungswesen 
  • Basisdaten Straße: Analyse und Prognose des Pkw-Besetzungsgrades. Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Wohnungswesen
    Siehe auch: Hautzinger, H. & M. Pfeiffer: Empirische Untersuchungen zum Pkw-Besetzungsgrad. In: Internationales Verkehrswesen, Heft 7+8, 1994, S. 400-406.

TOP

Evaluation verkehrspolitischer Maßnahmen zur Mobilitätsbeeinflussung

Die Messung der tatsächlich eingetretenen Wirkungen verkehrspolitischer Maßnahmen - also die Erfolgskontrolle - ist ein weiterer Arbeitsschwerpunkt von IVT. Hierbei wendet IVT nicht nur bekannte Evaluationsmethoden an, sondern engagiert sich auch bei der Weiterentwicklung dieser Methoden.

Referenzprojekte

  • Auswirkungen von MIV-Restriktionen auf die lokale Fremdenverkehrswirtschaft. Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Wohnungswesen 

TOP

Stichproben- und Hochrechnungsverfahren für Mobilitätserhebungen

Für alle Arten verkehrsbezogener Erhebungen werden Stichprobenpläne entwickelt und Hochrechnungsverfahren für die Übertragung von Stichprobenergebnissen auf die Grundgesamtheit erarbeitet.

Referenzprojekte

  • Möglichkeiten der Hochrechnung von Daten aus Erhebungen am Unfallort. Im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen
  • Stichprobenplanung und Hochrechnung einer Erhebung zur Ermittlung der Schwarzfahrerquote 2011/2012 im ZVV. Im Auftrag des Zürcher Verkehrsverbunds (Schweiz).
  • Berechnung von erforderlichen Stichprobenumfängen bei der ZVV-Kundenbefragung 2004 und 2005/06. Im Auftrag des Zürcher Verkehrsverbunds (Schweiz)
  • Statistisch-methodische Grundlagen des Erhebungs- und Auswertungssystems „Unfalldatenbank“ der Unfallforschung der Versicherer. Im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV)

TOP

Strukturuntersuchungen und Risikoanalysen zum Unfallgeschehen

Struktur- und Entwicklungsanalysen zum Sicherheitsniveau im Straßenverkehr auf der Grundlage empirischer Unfalldaten und Expositionsgrößen sind eine der Kernkompetenzen von IVT.

Referenzprojekte

  • Standstreifen und Verkehrssicherheit auf BAB. Im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen
  • Unfallgeschehen auf Betriebs- und Dienstwegen bei Versicherten der Unfallkasse ost und Telekom. Im Auftrag der Unfallkasse Post und Telekom
  • Unfallrisiken im Wirtschaftsverkehr. Im Auftrag der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten

TOP

Evaluation von Aufklärungskampagnen, Trainings- und  Qualifizierungsprogrammen

Auch für Maßnahmen der "soft policies" und Bewusstseinsbildung erarbeitet das IVT Evaluationsdesigns und führt Wirkungsanalysen auf empirischer Basis durch.

Referenzprojekte

  • Wirkungsanalyse der Aktion "Darauf fahr‘ ich ab...". Im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen
  • Regular Simulator Based Performance Training for Professional Truck Drivers (RESPECT). Im Auftrag der Europäischen Kommission

TOP

Wirkungsanalysen zu Sicherheitsmaßnahmen aus den Bereichen Ordnungspolitik, Verkehrsrecht und Infrastruktur

Im Rahmen der Evaluationsforschung, die einen Schwerpunkt der Tätigkeiten des IVT darstellt, werden auch Wirkungskontrollen für ordnungspolitische, verkehrsrechtliche und infrastrukturelle Verkehrssicherheitsmaßnahmen durchgeführt.

Referenzprojekte

  • Wirkung von Zonen-Geschwindigkeitsbeschränkungen innerhalb von Ortschaften - Unfalluntersuchungen zu Tempo 40/60. Im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen
  • Konzeption für statistische Wirksamkeitsuntersuchungen zur Maßnahme "Tempo 30" in Wohngebieten der Freien und Hansestadt Hamburg. Im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen

TOP

Studien zur Verkehrsdelinquenz und Verkehrsüberwachung

IVT hat sich in den letzten Jahren verstärkt mit Themen beschäftigt, bei denen es um die Determinanten der Regeleinhaltung im Straßenverkehr und die Ausgestaltung der polizeilichen - sowie kommunalen - Verkehrsüberwachung geht.

Referenzprojekte

  • Enforcement/ Verkehrsregelakzeptanz – Regelverstöße im Straßenverkehr. Im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV)
  • Development of Methodological Guidelines for the Evaluation of Police Enforcement. Im Auftrag der Europäischen Kommission (ESCAPE-Projekt) 
  • Kenntnis des Verkehrsteilnehmers über die StVO und sein Verkehrsverhalten. Im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen
  • Auswirkung der Verkehrsüberwachung auf die Befolgung von Verkehrsvorschriften. Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Reihe Mensch und Sicherheit, Heft M 126
    Siehe auch: Pfeiffer, M. & Ch. Gelau: Determinanten regelkonformen Verhaltens am Beispiel des Straßenverkehrs. Variablen der Norminternalisierung im Zusammenwirken mit Effekten polizeilicher Überwachungstätigkeit. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg. 54, Heft 4, 2002, S. 694-713
  • Standards der Geschwindigkeitsüberwachung im Verkehr. Berichte der Bundesanstalt für Straßenwesen, Reihe Mensch und Sicherheit, Heft M 146 

TOP

Statistische Analysen zur aktiven und passiven Fahrzeugsicherheit

Mit anspruchsvollen statistischen Methoden untersucht IVT Fragen der aktiven und passiven Fahrzeugsicherheit, unter anderem auch im Zusammenhang mit dem EuroNCAP-Verfahren.

Referenzprojekte

  • Safety Assessment of Cars Based on Real-World Crashes (SARAC). Im Auftrag der Europäischen Kommission
  • Auswirkungen der Anforderungen der EG-Richtlinien und des Verbraucherschutz-Testverfahrens (EuroNCAP) auf die passive Fahrzeugsicherheit und das Unfallgeschehen. Im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen
  • Traffic Accident Causation in Europe (TRACE). Im Auftrag der EU-Kommission

TOP


Dienstleistungsformen

Forschung / Analyse
  • Empirische Untersuchungen
  • Statistische Analysen und Prognosen
  • Methodenentwicklung für die empirische Mobilitäts- und Verkehrssicherheitsforschung
Evaluation / Beratung / Services

TOP

 


Referenzen

Auftraggeber
 

 

Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen (BMVBW)
Bundesanstalt für Straßenwesen (bast)
Europäische Kommission
Bundesarbeitsgemeinschaft der Groß- und Mittelbetriebe des Einzelhandels (BAG)
Verband der deutschen Automobilindustrie (VDA)
DaimlerChrysler AG
Allgemeiner Deutscher Automobil-Club (ADAC)
Kanton Aargau (Schweiz)
Kanton Zug (Schweiz)
Verband Region Stuttgart
Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS)
Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) (Schweiz)

TOP

3./4.April 2017 "5. Nationaler Radverkehrskongress in Mannheim"
...mehr
Juli 2016 Projekt "Analyse der Entwicklung und Folgen nicht fristgerecht durchgeführter Hauptuntersuchungen"
im Auftrag des Vereins für Qualitätsmanagement in der Fahrzeugüberwachung e.V. gestartet.
Mai 2016 Projekt "Sicherung durch Gurte und andere Schutzsysteme 2016 und 2017"
in Zusammenarbeit mit der DTV-Verkehrsconsult GmbH und IS-V Ingenieurbüro Siegener-Verkehrstechnik GmbH im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen gestartet.
14.04.2016 Abschlussveranstaltung zum Projekt "Fahrleistungserhebung 2014"
...mehr
Projekt "Erhebung der Schwarzfahrerquote im ZVV 2016-2018"
im Auftrag des Zürcher Verkehrsverbundes gestartet.
Juni 2015 Projekt "Mobilität in Deutschland (MiD 2016)"
in Zusammenarbeit mit infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft GmbH, DLR und infas 360 GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gestartet.
...mehr
April 2015 Projekt "Erfassung der Lichteinschaltquoten am Tag von Kraftfahrzeugen in Deutschland 2015/2016"
in Zusammenarbeit mit der DTV-Verkehrsconsult GmbH im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen gestartet.
November 2014 Projekt "Etablierung eines laufenden Schwarzfahrer-Monitorings im ZVV - Stufe 2"
im Auftrag des Zürcher Verkehrsverbundes abgeschlossen.
15.08.2014 Schaufenster Elektromobilität
Informationen zu den Projekten der Fördermaßnahme
...mehr
20./21.03.2014 VDV-Akademie
"Demografischer Wandel und ländlicher Raum - Zukunft des ÖPNV in Zeiten schwieriger wirtschaftlicher Rahmenbedingungen"
...mehr
11.12.2013 Netzwerktagung 2013"
"Verkehrssicherheitsmaßnahmen zwischen Anspruch und Akzeptanz" des Netzwerkes Verkehrssicheres Nordrhein-Westfalen
...mehr
September 2013 Projekt "Ermittlung der Schwarzfahrerquote im SBB-Regionalverkehr"
im Auftrag der Schweizerischen Bundesbahnen gestartet.
Juli 2013 Projekt "Fahrleistungserhebung 2014: Wissenschaftliche Begleitung und Auswertung"
im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen gestartet.
Mai 2013 Projekt "DaCoTA: Road Safety Data Collection, Transfer and Analysis"
im Auftrag der EU-Kommission abgeschlossen.
...mehr
März 2013 Projekt "Akzeptanz und rechtliche Konsequenzen einer Radhelmpflicht"
im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen gestartet.
Januar 2013 Projekt "Qualitätsmessung im SPNV-Vertrieb in Baden-Württemberg"
im Auftrag der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH gestartet.

22./23. November 2012 "European Conference on Road Safety Data and Knowledge-based Policy-making"
...mehr
15. August 2012 Projekt "Methodenstudie zur neuen Fahrleistungserhebung"
in Zusammenarbeit mit dem DLR und im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen gestartet.
Juli 2012 Veröffentlichung "Demografischer Wandel und ÖPNV"
Prognose des Verkehrsverhaltens der Bielefelder Bevölkerung im Jahr 2030 im Auftrag der Stadt Bielefeld
...mehr
24. Mai 2012 FGSV-Kolloquium "Empfehlungen für Verkehrserhebungen (EVE)"
...mehr
März 2012 Veröffentlichung "Entwicklung eines methodischen Rahmenkonzepts für Verhaltensbeobachtung im fließenden Verkehr"
...mehr
18. Januar 2012 VDV-Akademie "Durch Marktforschung und Kundenzufriedenheit zu mehr Kunden"
...mehr
Oktober 2011 Elektromobilität und neue Energieträger aus Kundensicht
...mehr
August 2011 "Leitfaden für die Durchführung von Kundenzufriedenheitsbefragungen im ÖPNV"
in Zusammenarbeit mit dem VDV erstellt.
...mehr

Juni 2011 Projekt "Ermittlung der Schwarzfahrerquote im ZVV"
im Auftrag des Zürcher Verkehrsverbundes gestartet.

24. März 2011 DVWG-Tagung "Empirische Verkehrsforschung" unter der Leitung von Prof. Dr. Heinz Hautzinger
...mehr
Januar 2011 Veröffentlichung "Ermittlung von Standards für anforderungsgerechte Datenqualität bei Verkehrserhebungen"
...mehr
November 2010 Projekt "Demografischer Wandel und ÖPNV – Prognose des zukünftigen Mobilitätsverhaltens und Entwicklung von Szenarien für die zukünftige Verkehrsentwicklung und das Verkehrsaufkommen in Bielefeld" im Auftrag der Stadt Bielefeld gestartet.

Juli 2010 Veröffentlichung "Unfallauswertungen für verkehrszeichengeregelte Landstraßenkreuzungen und -einmündungen"
...mehr
Im Mai 2010 wurde die IVT Research GmbH gegründet.

18.01.2010 IVT-Workshop „Methodik der Verhaltensbeobachtung im fließenden Verkehr“ in der Bundesanstalt für Straßenwesen.

01.01.2010 Projekt "DaCoTA: Road Safety Data Collection, Transfer and Analysis" im Auftrag der EU-Kommission gestartet.

07.10.2009 BMVBS-Projekt "Bedeutung von Kundenzufriedenheit im ÖPNV"
Durchführung der 2. Erhebungswelle in den drei Untersuchungsgebieten Bonn, Ludwigshafen und Tübingen gestartet.

10.07.2009 Projekt "Aktualisierung der Mobilitätsdatenbasis Stuttgart" im Auftrag des Verbands Region Stuttgart gestartet.

09.06.2009 Wissenschaftliche Begleitung der Kampagne "SICHER. FÜR DICH. FÜR MICH" von BGF, BGL und KRAVAG.
...mehr
15.04.2009 Projekt "Analyse der Verkehrssicherheit von plangleichen, nicht signalisierten Knotenpunkten auf Landstraßen in Bayern" im Auftrag der Autobahndirektion Südbayern gestartet.

02.04.2009 DBU-Projekt "Nachhaltigkeitsnetzwerk" von der UNESCO als DEKADE-Projekt ausgezeichnet."
...mehr
12.02.2009 IVT führt Untersuchung zum Thema "Radverkehr und Radverkehrssicherheit" im Auftrag der Stadt Freiburg und Polizeidirektion Freiburg durch.

01.02.2009 Projekt "Entwicklung eines Rahmenkonzepts für Verhaltensbeobachtung im fließenden Verkehr" im Auftrag der Bundesanstalt für Straßenwesen gestartet.

01.12.2008 Vortrag Prof. Hautzinger beim Traffic Science Colloquium an der TU Dresden.
...mehr
15.11.2008 BMVBS-Projekt "Bedeutung von Kundenzufriedenheit im ÖPNV"
1. Erhebungswelle in den drei Untersuchungsgebieten abgeschlossen.

November 2008 Veröffentlichung zum BASt-Projekt "Aus- und Weiterbildung von Lkw- und Busfahrern zur Verbesserung der Verkehrssicherheit."
...mehr
August 2008 BMWi-Projekt "Untersuchung von Möglichkeiten zur Reduzierung von Tanktourismus" abgeschlossen.
Die Ergebnisse werden vom BMWi veröffentlicht.
01.07.2008 DBU-Projekt „Aufbau eines Netzwerkes beruflicher Schulen zur Nachhaltigkeit und nachhaltigen Logistik im 21. Jahrhundert“ gestartet.
...mehr
01.05.2008 Forschungsprojekt "Enforcement/Verkehrsregelakzeptanz"
im Auftrag der GDV-Unfallforschung gestartet.
...mehr
31.03.2008 BMWi-Projekt "Dienstleistungsverkehr" abgeschlossen
...mehr
01.03.2008 Projekt "GDV-Unfalldatenbank: Verbesserung der statistisch-methodischen Grundlagen" gestartet.
Informationen zur Unfalldatenbank des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV)
...mehr
BMBF-Projekt ECO-CARS "Der Übergang zu neuen Energieträgern im Pkw-Verkehr"
Empirische Erhebungen im Kooperationsprojekt abgeschlossen.
...mehr
Unfallgeschehen im Wirtschaftsverkehr
Ergebnisse der Studie als Buch erschienen
...mehr
Traffic Accident Causation in Europe
Informationen zum EU-Forschungsprojekt
...mehr
Bericht "Hochrechnung von Daten aus Erhebungen am Unfallort"
in BASt-Schriftenreihe erschienen
...mehr